... vollständige Nachricht

LSV NRW: Zuhause keine Maske!

von

Keine Maskenpflicht für Bewohner:innen in Pflegeeinrichtungen


"Was würden Sie sagen, wenn Ihnen ein Gesetz vorschreibt, in Ihrem eigenen Wohnzimmer eine Maske zu tragen?" Karl-Josef Büscher, Vorsitzender der Landesseniorenvertretung Nordrhein-Westfalen (LSV NRW), hält durch das neue Infektionsschutzgesetz genau diesen Eingriff in die Lebensqualität von Menschen in Pflegeeinrichtungen für gegeben. "Die Be- wohnerinnen und Bewohner müssen aufgrund des am 1. Oktober in Kraft tretenden Infekti- onsschutzgesetzes in ihren Begegnungsräumen einen Mund-Nasen-Schutz tragen – ein misslungener Beitrag zum Internationalen Tag der älteren Generation genau an diesem Da- tum", bringt der LSV-Vorstand seine Kritik auf den Punkt.
Die LSV NRW hat sich – wie weitere sechs Landesseniorenvertretungen – der Initiative des Landesseniorenrates Baden-Württemberg angeschlossen, die in einem Brief an Bundesge- sundheitsminister Prof. Lauterbach auf die Benachteiligung der in stationären oder teilstati- onären Pflegeeinrichtungen betreuten Menschen hinweist. "Ebenso wie die Bundesinteres- senvertretung für alte und pflegebetroffene Menschen e.V. (BIVA-Pflegeschutzbund) und die Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen (BAGSO) sehen wir diese Einrich- tungen als Zuhause der Bewohnerinnen und Bewohner an und nicht als Krankenhaus", ist sich der LSV-Vorstand einig. Keiner anderen Bevölkerungsgruppe werde zugemutet, trotz Impfungen und anderer Schutzmaßnahmen, im eigenen Zuhause eine Maske zu nutzen. Gerade beim Blick auf Menschen mit Demenz sei das Maske-Tragen ein tiefer Einschnitt in die noch mögliche Kontaktaufnahme, da sie besonders auf die Mimik des Gegenübers an- gewiesen seien.
Diese umstrittene Vorgabe des neuen Gesetzes müsse umgehend gestrichen werden, so fordern Büscher und seine LSV-Vorstandskollegen und -kolleginnen. "Benachteiligungen und Diskriminierungen der älteren Menschen in Pflegeeinrichtungen durch eine solche Re- gelung der Maskenpflicht akzeptieren wir nicht".


Karl-Josef Büscher Vorsitzender

Zurück