Aktuelles und Wichtiges

von Volker Grote Westrick

Würde bis zuletzt! – Verbände formulieren Anregungen und Forderungen an Politik, Medizin und Gesellschaft zur Gestaltung der letzten Lebensphase

Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO) ruft Menschen dazu auf, die Endlichkeit ihres Lebens nicht zu verdrängen und durch das Aufsetzen einer Patientenverfügung und einer Vorsorgevollmacht die Angehörigen nicht mit schwierigen Entscheidungen alleine zu lassen. In dem Grundsatzpapier „Würde bis zuletzt!“ erinnert sie auch an die Bedeutung von Ritualen wie Trauerfeier und Bestattung für die Hinterbliebenen. Vereine und Verbände sollten das Thema „Sterben und Tod“ als Teil ihres verbandlichen Bildungsauftrags ansehen.
Die BAGSO begrüßt den bereits 2015 beschlossenen Ausbau der Palliativ- und Hospizversorgung, mahnt aber, dies nun auch umzusetzen und zwar flächendeckend. „Sterben ist ein Teil des Lebens, das letzte Stück. Und es hängt viel davon ab, unter welchen Umständen es geschieht“, so der Vorsitzende des Dachverbands und ehemalige Bundessozialminister Franz Müntefering. Vor allem auch in Pflegeheimen brauche es qualifizierte Palliativ- und Hospizkräfte über das bisherige Maß hinaus. In dem Papier wird aber auch klargestellt, dass nur ein Teil der Sterbenden – nach Schätzungen 10 % bis 15 % – auf eine solche spezialisierte Versorgung angewiesen ist.
Schließlich: Die Diskussion über die Zulässigkeit der Hilfe zur Selbsttötung darf keinen sozialen Druck entstehen lassen, der alte und hilfebedürftige Menschen in ihrer Entscheidungsfreiheit beeinflusst. „Helfen und sich helfen lassen ist ein menschliches Prinzip“, heißt es in dem Papier. Die BAGSO setzt daher auf eine professionelle Palliativversorgung und menschliche Zuwendung.
Das Positionspapier finden Sie unter www.bagso.de.

Weiterlesen …

von Volker Grote Westrick

Erlös aus Tennis Turnier für den Seniorenbeirat

Am Sonntag dem 28.4.2018 fand beim TV Rhede ein Tennisdoppeltunier Herren 60 statt. Gespielt wurde um den 5. Gutersohn-Cup.
Es nahmen 14 Paarungen aus hiesigen Vereinen teil. Das Turnier war sehr spannend. Als Sieger der A Runde gingen Werner Tangelder und Peter Zavodsky (SC 26 Bocholt)  und als Sieger der B Runde Klaus-Erich Roessing und Hubert  Welzel (TV Rhede)  hervor.
Der gesamte Erlös (Sponsoring der Apotheke Gutersohn, Meldegebühren und sonstige Spenden )wurde dem Seniorenbeirat übergeben.
670,00 EUR können nun für die Tanzveranstaltung , die wir gemeinsam mit dem Caritasverband sowie den Alten und Pflegeeinrichtungen St. Hildegard und Azurit, anlässlich des Weltalzheimertages veranstalten, verwendet werden.
Ein großes Dankeschön an die Ausrichter und Sponsoren.

Weiterlesen …

von Volker Grote Westrick

Fahren Sie mit!!!

Seniorenbeirat fährt zum Seniorentag nach Köln. 

Bereits zum fünften Mal organisiert der Seniorenbeirat eine Fahrt zum Deutschen Seniorentag, der diesmal in Dortmund stattfindet und nicht etwa in Köln, wie in der Presse zu lesen war.

Es geht los mit dem Bus am Montag, dem 28. Mai, um 7 Uhr. Abfahrt ist an der Gudula-Kirche. Gegen 20 Uhr werden die Teilnehmer wieder in Rhede sein.

Weiterlesen …

von Volker Grote Westrick

Das Neueste vom Seniorentag in Dortmund

BAGSO-Pressemitteilung Nr. 10/2018
Laufen, lernen, lachen in Dortmund:
12. Deutscher Seniorentag erwartet 15.000 Teilnehmerinnen und
Teilnehmer
Dortmund, 14. Mai 2018. In zwei Wochen beginnt in den Westfalenhallen Dortmund
der 12. Deutsche Seniorentag. Die Großveranstaltung wird von Bundespräsident Frank-
Walter Steinmeier als Schirmherr eröffnet. Auch die Bundesministerin für Familie,
Senioren, Frauen und Jugend, Franziska Giffey, und der Ministerpräsident von
Nordrhein-Westfalen, Armin Laschet, haben ihr Kommen zugesagt. Vom 28. bis 30. Mai
2018 erwartet die Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen e.V.
(BAGSO) mehr als 15.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer.
Der BAGSO-Vorsitzende Franz Müntefering sagte heute: „Es werden spannende und
unterhaltsame Tage sein in Dortmund. Es geht um wichtige Herausforderungen und es
geht um Lebensqualität im Älterwerden. Wir informieren, diskutieren und zeigen
Handlungsbedarfe: Pflege, Generationenvertrag, altersgerechte Mobilität,
Digitalisierung. Aber auf dem Deutschen Seniorentag wird auch gesungen und getanzt.
Dreimal L: laufen, lernen, lachen. Darum geht es an drei Tagen in den Westfalenhallen
Dortmund.“

Weiterlesen …

von Volker Grote Westrick

Der Seniorenbeirat lädt ein zur Fahrt zum 12.Deutschen Seniorentag in Dortmund am 28. Mai. Information – Begegnung – Unterhaltung

 

Der Deutsche Seniorentag ist DIE Veranstaltung für alle, die

aktiv und selbstbestimmt älter werden wollen. Das

Programm bietet dazu viele Informationen sowie

Möglichkeiten für Austausch, Begegnung und Unterhaltung.

 

Weiterlesen …